fbpx
  • sturm thorsten wulff3
  • globeberlin romeoundjulia 12
  • globeberlin nachdemkuss 3
  • globeberlin romeoundjulia 8
  • sturm thorsten wulff2
  • sturm thorsten wulff7
  • IMG 4611
  • sturm thorsten wulff10
  • phaidon
  • globeberlin romeoundjulia 7
  • sturm thorsten wulff1
  • globeberlin nachdemkuss 2
  • IMG 4650
  • globeberlin nachdemkuss 4
  • asterions hus3
  • DER STURM, 2020, Mit Nadja Schimonsky und Anselm Lipgens
  • ROMEO & JULIA, 2019, v.l.n.r. Maximilian Wrede, Lorenz Liebold und Nadja Schimonsky
  • NACH DEM KUSS, 2019, Mit: Anja Lechle und Uwe Neumann
  • ROMEO & JULIA, 2019, v.l.n.r. Benjamin Krüger und Astrid Köhler
  • DER STURM, 2020, Mit Wiebke Acton und Anselm Lipgens
  • Theatersport, 2020,
  • PHAIDON (Gastspiel), 2019, Anselm Lipgens und Uwe Neumann
  • DER STURM, 2020, Mit Nadja Schimonsky und Benjamin Krüger
  • PHAIDON (Gastspiel), 2019, Uwe Neumann und Anselm Lipgens
  • ROMEO & JULIA, 2019, v.l.n.r. Maximilian Wrede, Nadja Schimonsky, Benjamin Krüger, Astrid Köhler, Philipp Myk
  • DER STURM, 2020, Mit Uwe Neumann, Benjamin Krüger und Peter Beck
  • NACH DEM KUSS, 2019, v.l.n.r.: Andreas Uehlein, Ted Siegert, Johanna Paliege, Mick Mehnert
  • ÜBER DIE VERFÜHRUNG VON ENGELN, 2019, Mit (v.l.n.r.): Thomas Hoppe, Uwe Neumann, Mick Mehnert
  • NACH DEM KUSS, 2019, Mit Ted Siegert und Magdalena Thalmann
  • ROMEO AND JULIET, 2019, Asterions Hus (Gastspiel)

Profil

Schauspiel. Wortkunst. Weltmusik

Mit diesem künstlerischen Fokus begegnet das Globe Berlin der kulturellen Vielfalt der Hauptstadt in ihrer doppelten Bedeutung. Das Globe Berlin steht für spektakuläres, sinnenfrohes, publikumsnahes Theater: Menschen jeden Alters, aus unterschiedlichen Kulturkreisen und nah an den Themen, die alle bewegen. Es wird nicht nur Shakespeare gespielt, dieser allerdings in deutscher und englischer Textfassung. Globe Berlin wird im Gegensatz zu anderen Globe Theatern ein festes Ensemble haben. Aktuell ist es noch ein wachsendes Netzwerk kontinuierlich kooperierender Künstler*innen.

Schauplatz

In Shakespeares legendärer Open-Air-Arena fand sich vor über 400 Jahren ein Querschnitt der Londoner Bevölkerung zusammen, um Begegnung, Bildung und Unterhaltung an einem verbindenden Ort zu erleben. Die Faszination eines Globe Theaters besteht in der unmittelbaren Nähe von Bühne und Publikum. Die räumliche Trennung der bürgerlichen Guckkastenbühne wird aufgehoben. Stattdessen wird das Spiel zu einem fulminanten Erlebnis, das die Realität mit seinem fiktiven Zauber entzündet. Eben darin liegt seine gesellschaftliche Relevanz: es berührt, indem es „das was ist“ mit dem verbindet „was sein könnte“. Mit dieser Form des Theaters ergänzt das Globe Berlin die Berliner Theaterlandschaft um das einzige ihr noch fehlende Modell.

„Schauspiel. Wortkunst. Weltmusik.“ ist als Programm ebenso klar definiert wie offen dynamisch: Der Ort kann als integrative Begegnungsstätte für den globalen Austausch internationaler Kulturen wirken, er kann die künstlerische Entwicklung einer Spielstätte samt dem Aufbau eines diversen Ensembles ermöglichen und last but not least die politische Strahlkraft eines Schauplatzes entfalten, dessen runde Bauweise den größtmöglichen demokratischen Wirkungsraum abbildet. Damit erhält die Hauptstadt die einzige ihr noch fehlende Theaterform: das Globe Berlin.

Inhalte

Die Auswahl der Autor*innen richtet sich an drei Säulen aus: 1. Zeitlos moderne Inszenierungen der Werke Shakespeares und anderer Klassiker, 2. Stoffentwicklungen deutschsprachiger Dramatiker*innen als „Berliner Entdeckungen“ und 3. Aufführungen von Kinder- und Jugendtheaterstücken ausgewählter Autor*innen mit dem gezielten Aufbau eines jüngeren, mehrsprachigen Publikums.

Zudem findet ein genre-übergreifender Austausch mit gastierenden Künstler*innen und Koproduktion statt.

Eines der zentralen Ziele ist die Aufführung von Shakespeares Gesamtwerk auf Deutsch und Englisch und ein jährliches Internationales Theaterfestival in Kooperation mit Partnerstädten der Hauptstadt im Globe Berlin. Mittelfristig soll die Kooperation mit Bildungsträgern und Institutionen wie u.a. British Council und lokalen Akteuren wie der Universität der Künste, der Jugendkunstschule sowie der Jugendmusikschule den innerbezirklichen Austausch fördern.

Akteur*innen

Das im Aufbau befindliche Globe Ensemble Berlin erweitert seinen künstlerischen Gestus ständig, indem es jede Inszenierung mit einem Workshop mit internationalen Dozent*innen beginnt und theatrale Ausdrucksmittel aus aller Welt erforscht, ergänzt durch stetige musikalische Schulung und Stil bildende Verwendung eigener Kompositionen.

Dabei stammt ein Teil der Akteur*innen zunehmend aus verschiedenen kulturellen Backgrounds, sind teilweise people of colour, kleinwüchsig oder weisen einen Migrationshintergrund auf. Die Aufführungen werden sowohl in deutscher Sprache als auch im englischen Original realisiert und ermöglichen damit einem internationalen Publikum den Zugang zu den Inszenierungen sowie Gastspiele im Ausland.

 

Globe Berlin

Open-O-Bühne
Sömmeringstraße 15
10589 Berlin-Charlottenburg

Folgen Sie uns auf facebook 16 1 und   instagram

Tickets

Tickets

Ticket-Tel.: (030) 84 10 89 09 (Ticketmaster)
E-Mail: tickets@globe.berlin

Gruppentickets (ab 10 Personen): 
Tel.: (030) 92 10 94 94 04
E-Mail: gruppen@ticketmaster.de

Abendkasse:
Tel.: (030) 57 71 03 71
Ab 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Partner

radio1

tagesspiegel


 

radio1

Förderer

tagesspiegel

 

 

DAKU

lottostiftung      radio1